IPL-Geräte können Sie langfristig von lästigen Härchen befreien

Wer sich dafür entschieden hat, sich mit der IPL-Technologie behandeln zu lassen, sollte über die Kapazität von IPL-Geräten informiert sein. Diese Geräte sind wahrhafte Allrounder, weil sie nicht nur zur permanenten Haarentfernung dienen können, sondern auch weitere Funktionen aufweisen. Was ein IPL-Gerät kann und wo seine möglichen Grenzen sind, soll im Folgenden erläutert werden.

Für diejenigen, die sich noch nie näher mit der IPL-Methode beschäftigt haben, sei zunächst erklärt, dass die Abkürzung IPL für intensiv gepulstes Licht steht. IPL-Geräte schaffen es, durch ihre hochenergetische Wirkungsweise in die menschliche Haut einzudringen und – das ist das Großartige daran – in der Wachstumsphase der Härchen die Haarfollikel zu zerstören. Dieser Effekt bewirkt, dass Sie sich nicht mehr mit Haaren an den Stellen herumärgern müssen, wo sie nichts zu suchen haben.

Alternative Problembehandlungen möglich

Darüber hinaus können IPL-Geräte aber auch weit mehr. Falls Ihnen die Behandlung mit dem IPL-Gerät zugesagt hat und sie weitere Hautproblemchen haben, kann die IPL-Methode auch dagegen  hilfreich sein. Behandelt werden kann Akne oder Aknefarben oder Couperose, also Blutgefäßerweiterung. Auch was das Thema Hautverjüngung angeht, sind IPL-Geräte äußerst nützlich. Sowohl Altersflecken als auch Pigmentstörungen können abgeschwächt oder sogar gänzlich beseitigt werden.

Die Funktionsweise von IPL-Geräten ist schnell erläutert und auch für Laien verständlich. Schließlich sollte jeder Patient wissen, was während der Behandlung mit seiner Haut geschieht. IPL-Geräte arbeiten also mit Lichtimpulsen. Es wird Licht einer gewissen Frequenz ausgesendet, das auf die Haut auftrifft. In Ihrer Haut befinden sich Haarfollikel, in denen diese Lichtstrahlung in Hitze umgewandelt wird. Die Zerstörung der Haarwurzeln ist ab ungefähr 70 Grad Celsius möglich.

Verschiedene IPL-Geräte für Ihren individuellen Bedarf

Zwar gibt es die eine IPL-Methode, aber wohlgemerkt verschiedene IPL-Geräte. Unterscheiden Sie IPL-Geräte, bei denen die Puls- und Pausenfolge per Software gesteuert wird und Geräte, bei denen die Wechselfiltereinstellungen sowie die Einstellungen der Wellenlänge selbst steuerbar sind. Für Reisefans gibt es IPL-Geräte, die aufgrund ihres geringen Gewichts überallhin transportierbar sind. Oft werden sie in praktischen Transporttäschchen angeboten. Auf jeden Fall sollten Sie darauf achten, dass ein IPL-Gerät ein integriertes Kühlungssystem aufweist. Ob dieses nun mit Luft, Wasser oder Kühlung mithilfe des Handstücks arbeitet, ist dabei völlig egal.

Achten sie darauf, dass die Lebensdauer einer zum IPL-Gerät gehörigen Blitzdauer bis zu 50.000 „Schuss“ betragen kann. Zahlreiche Vermieter solcher Geräte handhaben es daher so, dass sie die Schussrate als Grundlage für die Abrechnung verlangen. Was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, können Sie bei einer hohen Qualität des Gerätes davon ausgehen, dass Sie einen guten Fang gemacht haben. Beachten Sie bitte auch, dass es zur Benutzung in Deutschland, Österreich und der Schweiz (bzw. natürlich in anderen Ländern) vielerorts Schulungen zum Umgang mit IPL-Geräten angeboten werden.

Schmerzarme Methode zur Haarentfernung

Ein klarer Vorteil der IPL-Geräte ist also, dass die Behandlung unter der Voraussetzung, dass ein Kühlungssystem vorhanden ist, kaum Schmerzen hervorrufen. Nebenwirkungen sind ebenfalls äußerst rar, wenn keine Benutzungsfehler gemacht werden. Außerdem können Sie die Geräte leihen, was Sie nicht in horrende Unkosten stürzt. Zuletzt sei aber gesagt, dass die IPL-Methode leider nicht garantieren kann, dass Sie die ungeliebten Härchen ein- für allemal los sind. Ein langfristig positives, sichtbares Ergebnis kann mit einem leistungsfähigen Gerät aber auf jeden Fall erzielt werden.

Datenschutzinfo