Hersteller von Haarentfernungsgeräten startet gut in 2018

Es waren die Restrukturierungskosten, weshalb der niederländische Konzern Royal Philips Electronics NV im ersten Quartal 2018 weniger verdiente. Der Umsatz und auch das Ergebnis auf bereinigter Basis konnten jedoch gesteigert werden. Gleichzeitig wurden von Seiten des niederländischen Unternehmens aus Eindhoven auch die Ziele bis zum Jahr 2020 bestätigt.

Die Royal Philips Electronic NV befindet sich auf Kurs

Die Zahlen für das erste Quartal haben belegt, dass der Umsatz der Royal Philips Electronic NV um 2 Prozent zurückgegangen ist (3,9 Milliarden Euro). Bereinigt stieg der Umsatz jedoch aufgrund der um 9 Prozent höheren Einnahmen im Bereich „Diagnosis and Treatment“ um 5 Prozent. Im fortgeführten Geschäft sank das Ergebnis im ersten Quartal um 27 Prozent (94 Millionen Euro). Die Erklärung des Umsatzrückgangs? Die Neuordnung des Konzerns und auch Zukäufe hätten höhere Kosten verursacht, weshalb es zum Ergebnisrückgang kam. Bereinigt konnte das EBITA aber um 49 Millionen – auf nun 344 Millionen Euro – zulegen. Somit konnten die Erwartungen der Analysten (330 Millionen Euro) doch deutlich übertroffen werden.

Die Marge lag bei 8,7 Prozent nach 7,4 Prozent und somit ebenfalls über den prognostizierten 8,4 Prozent. Bis zum Jahr 2020 will die Royal Philips Electronic NV ein bereinigtes Umsatzwachstum zwischen 4 Prozent und 6 Prozent erzielen. In weiterer Folge soll die bereinigte Marge dann auf EBITA-Basis um jährlich 100 Punkte verbessert werden. Am Markt wurden die präsentierten Zahlen der  Royal Philips Electronic NV positiv aufgenommen. So legte die Aktie der Royal Philips Electronic NV an der Heimatbörse in Amsterdam um 4 Prozent zu; auch auf Xetra ging es um 4 Prozent nach oben.

Konzern wurde schon in mehreren Bereichen zum Marktführer

Die Royal Philips Electronic NV, ein Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden, hat sich auf die Bereiche Gesundheit und Wohlbefinden konzentriert und befasst sich ausschließlich mit Produkten zur Verbesserung der Lebensqualität. Dabei werden vorwiegend innovative Lösungen aus den Bereichen Consumer Lifestyle, Lighting und Healthcare präsentiert. Aktuell beschäftigt die Royal Philips Electronic NV 116.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern.

Des Weiteren gehört der Konzern zu den Marktführern in den Bereichen Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zu Hause, Kardiologie und energieeffiziente Lichtlösungen. Die Royal Philips Electronic NV ist auch einer der führenden Anbieter in den Bereichen Mundhygiene und Rasierern sowie Körperpflegeprodukte für Männer. Volker Stoll, ein Investmentanalyst der LBBW, erhöhte aufgrund der präsentierten Zahlen das Kursziel der Aktie. Aufgrund des niedrigen Kurspotentials gab der Analyst eine Halteempfehlung ab. Risiken für das Rating seien vor allem im Bereich des hohen Wachstums bei einer gleichzeitigen Margenstärke zu erkennen.

Von |2018-11-20T14:53:09+00:0020.11.2018|News|Kommentare deaktiviert für Hersteller von Haarentfernungsgeräten startet gut in 2018
Datenschutzinfo