Haarentfernung und mehr mit IPL-Geräten von Depilight

Abgesehen davon, dass es mittlerweile Haarentfernungsmethoden zuhauf gibt, wird auch die Auswahl eines leistungsstarken Gerätes zunehmend schwieriger. Allein im Hinblick auf die IPL-Technologie gibt es zahlreiche Hersteller, die etliche Geräte auf den Markt bringen. Bei diesem relativ unüberschaubaren Angebot die individuell richtige Lösung zu finden, kann ohne Fachwissen und Beratung schnell zum Drahtseilakt werden. Deshalb scheint es sinnvoll, ein Augenmerk auf beliebte IPL-Geräte zu richten. Diesmal sollen die Geräte vom Hersteller Depilight in den Fokus genommen werden.

Es versteht sich von selbst, dass bei der Auswahl einer Institution, die ungeliebte Härchen mit der IPL-Methode entfernt, darauf geachtet werden sollte, welches Gerät dort verwendet wird. Im Idealfall ist es ein vielfach erprobtes und als positiv bewertetes. Was die Geräte von Depilight anbelangt, können Sie aufgrund des Bekanntheitsgrades davon ausgehen, dass Sie von einem hochwertigen Gerät behandelt werden. Schließlich arbeiten allein 1.000 Kosmetikstudios und Arztpraxen mit den Geräten von Depilight.

Kostenloser Test der Depilight-Geräte möglich

Die Institutionen mieten die Geräte meist, wenn Bedarf besteht, zumal die Anschaffung ein teures Unterfangen darstellt. Viele Firmen lassen die Dermatologen und Kosmetiker das Gerät zunächst kostenlos und unverbindlich testen, um sich von der Leistungsfähigkeit dessen überzeugen zu lassen. Wenn vonseiten der Institution ernsthaftes Interesse besteht, sich das Gerät selbst zuzulegen, nennt der Verleiher in der Regel gerne Kunden, die das Gerät bereits erprobt haben und eine verlässliche Bewertung abgeben können.

Mehr als 30.000 Kunden werden allein in Deutschland pro Jahr mit den Geräten von Depilight behandelt. Selbige sind übrigens auch alle in Deutschland produziert worden. Aus diesem Grund besteht auch eine hohe Transparenz, was die Anfertigung und die Beratung anbelangt. Falls also tatsächlich Probleme auftreten sollten, wird Ihnen beim Kauf oder bei der Verleihung des Gerätes normalerweise ein Ansprechpartner an die Hand gegeben.

Absolute Allrounder: Depilight-Geräte sind nicht nur in puncto Haarentfernung einsetzbar

Positiv zu bewerten ist außerdem, dass das Team von Depilight faire Preise anbieten kann, was Verkauf und Verleih angeht, und zwar aus dem einfachen Grund, dass der Produzent nicht dem generell hohen Kostendruck auf dem Markt ausgesetzt ist. Warum? Depilight spezialisiert sich nicht allein auf permanente Haarentfernung, sondern kann mit seinen Geräten auch andere Makel beseitigen. Zu nennen sind neben der Haarentfernung die Behandlung von Akne, Altersflecken, Nagelpilz, Warzen und Couperose (Gefäßerweiterung im Gesicht).

Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass die Geräte von Depilight ein vergleichsweise schnelles Behandeln erlauben. Die Kundenvorteile liegen diesbezüglich klar auf der Hand: Zum einen wird eine Menge Geld eingespart, zum anderen sparen Sie sich Zeit en masse ein, da sich die Anzahl der Therapiestunden in Grenzen hält. Trotzdem sprechen Kunden, die sich mit Depilight-Geräten behandeln ließen, nicht von einer unangenehmen Behandlung, die einer Fließbandabfertigung glich. Im Gegenteil: Das Kundenurteil ist äußerst positiv.

Das Besondere ist außerdem, dass jeder Käufer in einer zwei Tage lang dauernden Schulung den Umgang mit dem gerade vorgestellten IPL-Gerät lernen kann, wenn Sie bei bestimmten Anbietern einkaufen. Anhand des Zertifikats, das sie dafür erhalten, wird Ihr Kunde sich gleich mit einem viel wohligeren Gefühl in Ihre Hände begeben.

Anschaffung eines IPL-Gerätes für Privatpersonen wird weniger empfohlen

Beachten Sie bitte, dass diese Informationen weniger für Privatpersonen geeignet sind, sondern in erster Linie für Ärzte und Kosmetiker. Die Anschaffung eines IPL-Gerätes von Depilight beziehungsweise generell der Kauf eines IPL-Gerätes ist selbst bei gebrauchten Geräten kein preislicher Pappenstiel. Zwischen 10.000 und 20.000 Euro müssen Sie dafür schon auf den Tisch legen. Außerdem sollte man vertraut im Umgang mit medizinischen Geräten sein, um seine Gesundheit nicht zu gefährden.

Datenschutzinfo