Kinderleichte Bedienung und ein Allrounder dazu: der Bentlon-IPL

Der Heimgebrauch von IPL-Geräten hat sein für und sein wider. Jedoch kommt man bei näherer Betrachtung zu dem Schluss, dass IPL-Geräte durchaus ihre praktischen Vorzüge haben und mit Weiterentwicklung der Forschung immer sicherer werden. Wer sie mit Bedacht und Vorsicht benutzt, kann tatsächlich positive Ergebnisse zutage fördern, ohne dabei Risiken für seine Haut einzugehen. Deshalb stellen wir Ihnen heute eines dieser Geräte vor, das nicht nur auf Enthaarung, sondern auch auf Aknebehandlung und Hautverjüngung setzt. Die Rede ist hier von dem Bentlon-IPL.

Wer noch nicht über IPL im Bilde ist, sollte wissen, dass es sich hierbei um intensiv gepulstes Licht – daher auch der Name beziehungsweise die Abkürzung IPL – handelt. Dieses Licht wird auch als Blitzlicht bezeichnet und ist ein von einer so genannten Xenon-Lampe ausgesendetes Lichtbündel, das einen Wellenlängenbereich zwischen 550 und 1200 Nanometern aufweist. Die Funktionsweise ist so zu erklären: Die Lichtbündel-Energie wird vom Haarpigment absorbiert und dringt bis tief in die Haarfollikel (Haarwurzeln) ein. Die Haarfollikel werden im besten Fall gänzlich vernichtet, sodass kein neues Haar entstehen kann. Dies erfolgt durch freigesetzte Energie, die nur für einen kurzen Moment auf die Haare trifft. Nichtsdestotrotz gilt die Methode als hochwirksam und in der Regel als schmerzarm. Nebenwirkungen sollten bei richtiger Anwendung des IPL-Gerätes nicht auftreten.

Kopfzerbrechen über der Bedienungsanleitung? Nicht beim Bentlon-IPL

Für den Bentlon-IPL gilt folgendes: Er besitzt eine luftgekühlte Blitzlampe, die eine sehr hohe Lebensdauer aufweist. Diese Luftkühlung bewirkt, dass die Blitzlampe nicht so heftig aufgeheizt wird, dass Sie die Behandlung unterbrechen müssen, um die Lampe abkühlen zu lassen. Als einzigartig gilt die Bedienung des Bentlon-IPL-Gerätes, weil sie so dermaßen einfach ist. Eingestellt werden muss im Auswahlmenü nur der Haar- und Hauttyp. Daraufhin stellt das Gerät selbstständig die erforderliche Lichtstärke und Blitzdauer ein. Aus diesem Grund ist der Bentlon-IPL auch recht ungefährlich und auch von Laien gut anwendbar.

Die Vorteile liegen auf der Hand, jedoch müssen Sie preislich natürlich tiefer in die Tasche greifen, als wenn Sie sich in einem Kosmetik-Institut behandeln lassen würden. Der Preis des Bentlon-IPL beträgt 19.995 Euro. Privatanschaffungen sind bei dieser Preisklasse normalerweise eher utopisch. Kunden sind Kosmetikinstitute oder Arztpraxen, für die sich diese Investition auf lange Sicht lohnt. Gut zu wissen ist, dass Sie ein kostenloses Handstück zu dem Gerät dazubekommen, wenn Sie das Gerät auf der Kosmetikmesse München bestellen. 35 Exemplare sind erhältlich. Das Handstück hat in Ihrem Kosmetikinstitut einen Behandlungswert von 90.000 Euro.

Exakte Einweisung beim Kauf – für eine spätere Behandlung, die keine Fragen offen lässt

Zu dem Gerät dazu erhalten Sie beim Kauf außerdem einen Aluminiumkoffer auf Rädern, der ambulante Behandlungen möglich macht. Wenn Sie die Behandlung im Kosmetikinstitut bevorzugen, gibt es das Bentlon-Set mit vier Lenkrollen und drei Schubladen, wo Sie die gelieferten Materialien aufbewahren können. Ganz wichtig: Als Kunde erhalten Sie eine genaue Einweisung in die Behandlungstechnik sowie ein Zertifikat, das Ihnen diese bescheinigt und Sie befugt, das Gerät zu verwenden.

Besonders geschickt ist die Anschaffung des Gerätes für Kosmetikinstitute, da es, wie bereits kurz erwähnt, nicht nur auf Enthaarung setzt, sondern auch auf Aknebehandlung oder Hautverjüngung. Dazu müssen Sie einfach die Blitzlampe austauschen, was kinderleicht möglich ist. Nach dem Tausch erscheint auf dem Display automatisch der Einstellmodus für die gewünschte Behandlung. Fazit: Ein Gerät, das aufgrund seiner unkomplizierten Bedienungsweise auch für den Heimgebrauch absolut empfehlenswert ist, allerdings preislich gesehen eher auf die Anschaffung durch Kosmetikinstitute abzielt.

Quelle: http://www.friis-cosmetix.de/ipl-blitztechnologie.html

Von |2018-10-30T13:39:42+00:0030.10.2018|News|0 Kommentare
Datenschutzinfo