Haare, wo sie nicht hingehören – und jetzt? Intensiv gepulstes Licht kann helfen

Unnatürlich heftiger Haarwuchs sieht nicht nur unschön aus, sondern ist für Betroffene oft nicht nur ein körperliches, sondern auch ein seelisches Problem. Ein Problem, das in zahlreichen Fällen nicht adäquat durch Rasur oder Epilation gelöst werden kann. Permanent entfernt werden können die Haare beispielsweise mit der IPL-Blitzlampentechnik – einer hoch wirksamen, aber vor allen Dingen dauerhaften Lösung gegen Überbehaarung.

Die Ursachen für Überbehaarung oder Hypertrichose, wie die medizinische Bezeichnung dafür lautet, sind vielfältiger Art: Zum einen kann diese Krankheit, wenn man das Phänomen so nennen möchte, genetisch bedingt sein. Bereits kurz nach der Geburt wandelt sich die flaumartige Behaarung des Säuglings nicht um, sondern behält ihren geradezu pelzigen, wolligen Charakter bei. Da man Kindern und Jugendlichen in der Regel keine Laserhaarbehandlung angedeihen lässt, wird in jungen Jahren meist versucht, die Hypertrichose medikamentös in den Griff zu kriegen.

Allerdings haben auch unzählige Erwachsene mit dem Problem der Überbehaarung zu kämpfen, was entweder ebenfalls in den individuellen Genen festgeschrieben wurde oder als Folge eines Tumors auftreten kann. Der normalerweise kaum sichtbare Haarflaum fängt plötzlich unangenehm zu wuchern an. Durch Verletzungen, Erkrankungen, Medikamente kann die soeben beschriebene Körperbehaarung ebenfalls auftreten, seltener durch Stoffwechselerkrankungen oder auch in Stresssituationen. Hier kann eine Therapie mit der IPL-Methodik hilfreich sein.

In besonderem Maße leiden Frauen unter den unzähligen, überschüssigen Haaren. Schließlich wird gerade dem weiblichen Geschlecht zugeschrieben, glatte, weiche und möglichst unbehaarte Haut aufzuweisen. Haarwuchs am Kinn oder an der Oberlippe, ganz natürlich für den Mann, ist Frauen daher verständlicherweise ganz außerordentlich unangenehm und nicht selten peinlich. Abgesehen von einer hormonellen Behandlung, die aber nicht ganz ohne gesundheitliche Risiken ablaufen kann, kann das IPL-Verfahren der Schlüssel zu ebenmäßiger, unbehaarter Haut sein. Eine Behandlung ist selbstverständlich nicht nur im Gesicht, sondern am gesamten Körper möglich.

Die gemeinen Härchen werden nach und nach – eine erfolgreiche Behandlung umfasst in der Regel sechs Sitzungen, bei Problempatienten sind weitere erforderlich – durch die Instense-Pulse-Light-Methode zerstört. Ein leichter, ungefährlicher Stromstoß verödet die fiesen Biester da, wo sie entstehen, nämlich in der Haarwurzel selbst. Laut Erkenntnissen der Dermatologen können auf diese Weise keine neuen Härchen mehr nachwachsen. Beachtet werden sollte jedoch, dass die Therapie sich als durchaus langwierig und damit kostspielig gestalten könnte, wenn tatsächlich das Gros der Körperbehaarung an der zu behandelnden Stelle verschwinden soll. Ihr Körper und Ihr Selbstbewusstsein wird es Ihnen jedoch danken.

Zu beachten ist, dass die Hautpartie, die mit der IPL-Technik behandelt werden soll, ungebräunt sein sollte. Des Weiteren kann ein sichtbarer Behandlungserfolg lediglich dann garantiert werden, wenn Sie braunes oder schwarzes Haar haben. Blondes, rötliches oder weißes Haar sind für die IPL-Methode bedauerlicherweise nicht geeignet, auch wenn einige Quacksalber dies propagieren. Aus diesem Grund sollten Sie gut prüfen, wem Sie Ihren Körper temporär anvertrauen. Eine umfassende Beratung, Typ-Bestimmung und gesundheitliche Analyse ist das A und O, bevor den lästigen Härchen zu Leibe gerückt werden kann.

Das Preisspektrum richtet sich dabei je nach Größe der zu behandelnden Fläche sowie nach der Behandlungsdauer. Wie bereits erwähnt ist die Behaarung gerade bei Hypertrichose-Patienten dermaßen hartnäckig, dass zahlreiche Sitzungen notwendig sind, um Abhilfe zu schaffen. Allerdings kann in schwerwiegenden Fällen ein Zuschuss vonseiten der Krankenkasse beantragt werden. Erfahrungsgemäß wird diesem, nach einem Kontrollgespräch, stattgegeben.

Der Schlussappell an Betroffene lautet also, sich nicht, wie es leider sehr häufig passiert, hinter verschlossenen Türen zu grämen und den Kopf in den Sand zu stecken, sondern aktiv zu werden. Mithilfe der heutigen Technik, zu der unter anderem das vorgestellte IPL-Verfahren zählt, können Sie Ihre Lebensqualität um ein Vielfaches verbessern.

Von |2019-07-03T07:31:40+01:0003.07.2019|News|Kommentare deaktiviert für Haare, wo sie nicht hingehören – und jetzt? Intensiv gepulstes Licht kann helfen
Datenschutzinfo