Der Renner unter den IPL-Geräten: Photonova PLS3

Bestimmt kennt jede Frau und so mancher Mann folgendes Problem: Kaum haben Sie Ihre Haut von ungeliebten Härchen befreit, sprießen die haarigen Biester auch schon wieder wie vorwitziges Unkraut empor. Ein herkömmlicher Rasierer, der in der Nasszelle verwendet wird, ist demnach nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mithilfe des Photonova PLS3, der zu den sich auf dem Markt befindlichen IPL-Geräten gehört, können Sie überschüssigen Haaren ein für alle mal Ade sagen.

Das Besondere an der IPL-Technologie ist, dass sie laut Ihrer Verfechter nicht nur oberflächlich, sondern porentief und vor allem permanent wirkt. Seit ihrer Existenz wird die Methode von forschenden Wissenschaftlern immer weiter optimiert, um ein möglichst optimales Ergebnis gewährleisten zu können, das sie über den 0815-Rasierer, den es in jedem Drogeriemarkt zu kaufen gibt, nur noch schmunzeln können.

Modernität und Leistungsfähigkeit zeichnen Photonova PLS3 aus

Mit der Erfindung der IPL-Technologie und insbesondere der Entwicklung des sogenannten Photonova PLS3, so heißt es, wurde ein unschlagbares Gerät hervorgebracht, das zum einen zu den modernsten seiner Gattung gehört und zum anderen mit seiner Leistungsfähigkeit brilliert. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ein staatlich geprüfter Kosmetiker oder ein darauf spezialisierter Dermatologe mit der „Wundermaschine“ ans Werk geht. Nur so kann Ihnen als Kunde garantiert werden, dass Ihnen durch Photonova PLS3 eine für Ihr Schmerzempfinden harmlose Behandlung ohne gefährliche Spätfolgen zugute kommt. Des Weiteren ist Ihnen nur auf diese Art und Weise eine Langzeitwirkung der Enthaarungstherapie gewährt.

Oft zögern potenzielle Kunden, sich umfassend über das Thema Haarentfernung zu informieren, weil es in unserer Gesellschaft teilweise immer noch als Tabu-Thema gilt. Dies sollte aber absolut nicht der Fall sein. Nehmen Sie sich Zeit, einen kompetenten Experten auf dem Gebiet der Haarentfernung auszukundschaften, dem Sie alle Fragen stellen können, die mit der IPL-Technologie zusammenhängen. 

Wenige Sitzungen genügen für ein optimales Ergebnis

 Das Gerät Photonova PLS3 ist dafür bekannt, dass nur wenige Sitzungen nötig sind, um den wuchernden Härchen den Garaus zu machen. Photonova PLS3 arbeitet auf der Grundlage der Photoepilation, auch selektive Photothermolyse genannt. Darunter versteht man die Absorption des ausgesendeten Lichtstrahls in pigmentierte Strukturen des Haarfollikels. Dieser Prozess bewirkt eine thermische Beeinträchtigung und schließlich die komplette Zerstörung desselben.

Beachten Sie, dass kontrollierte wissenschaftliche Studien inzwischen schwarz auf weiß den Beweis liefern, dass perfekt durch durchgeführte Behandlungen mit Pulslicht 95% der Haare entfernt werden konnten. Dies gilt für einen Nachbeobachtungszeitraum von etwa zwölf Monaten. Ein solch positives Ergebnis kann aber nur mit besonders hoch entwickelten Geräten erlangt werden, wozu laut seiner Benutzer auch Photonova PLS3 gehört. Das Gerät arbeitet mit bis zu 70 Joule pro Quadratzentimeter, was eine Spitzenqualität bedeutet. Andere Geräte weisen zwischen 40 und 50 Joule pro Quadratzentimeter auf.

Folgebehandlungen dürfen nicht ausgeschlossen werden

 Jedoch sollten Sie trotz der positiven Ergebnisse, die dieses Gerät erlangt beachten, dass es noch relativ neu auf dem Markt ist und „Langzeitwirkung“ ein äußerst pauschaler Begriff ist. Im Laufe der Jahre wird sich zeigen, wie gut neuartige Geräte wie Photonova PLS3 wirklich sind. Möglicherweise müssen Sie in ein paar Jahren doch wieder bei Ihrem Kosmetiker auf der Matte stehen, um Folgebehandlungen vorzunehmen, weil die Haare wieder zu wachsen beginnen. Zumindest werden Sie aber in einem gewissen zeitlichen Rahmen Ruhe vom nervtötenden Surren Ihres Epiliergerätes haben.